Keine Zeit für Pausen? Warum du sie dir dringend nehmen solltest!

Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens.- John Steinbeck

Heute Mittag habe ich mich erwischt. Erwischt bei einem Gedanken, den ich tatsächlich gar nicht mag. Und er veranlasst mich zu diesen Zeilen. Das hier ist geschehen:

Es ist Mittwoch. Ein recht ungewöhnlicher Mittwoch, das gebe ich zu. Was macht ihn so ungewöhnlich? Ich habe ihn mir (bis auf eine klitzekleine Ausnahme 🙂 ) frei von Terminen gehalten. Solche Tage sind selten und ich muss sie im Voraus planen. Manchmal hätte ich gerne mehr davon. Von diesen terminfreien Tagen.

Ich liebe die gefühlt zeitlosen Tage im Café, an denen ich stundenlang schreibe, kreativ bin, Produkte und Ideen erfinde.

An denen ich Farben, Menschen, Gerüche und Gedanken erlebe, dicht an mir vorbeiziehen und Spuren hinterlassen sehe. Und da ich sie so liebe, hab ich mir diesen Mittwoch frei gehalten. Dennoch: Der Vormittag ging für Orga und einen Telefontermin drauf. Aber das macht ja nichts, ein halber Tag ist schon so so so viel wert! Doch wie schaffe ich den Sprung vom Büro in die Kreativität? Klar: Einfach losgehen! Laptop, Buch und Stifte im Rucksack verstaut, in buntes Frühlingskleid und Sandalen geschlüpft… so bin ich dann losgezogen. Oh, du geliebter Mittwoch, du! Weiterlesen

Hör endlich auf dich zu vergleichen: Mit deinem 6-Schritte-Plan!

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.- Søren Aabye Kierkegaard

Vergleiche. Überall Vergleiche. Mir wird ganz schwindelig.

Preisvergleich. Vorgartenvergleich. Handytarifvergleich. S***anzvergleich. Schönheitsvergleich. Herkunftsvergleich. Zufriedenheitsvergleich. Glücksvergleich. Wertvergleich.

Ja, wir vergleichen viel. Vielleicht zu viel. Vielleicht auch nicht. Auf jeden Fall können wir es recht gut! Haben es auch schon seit unserer frühen Kindheit gut geübt. Deine Barbie ist schöner als meine. Dein Lastwagen fährt schneller als meiner. Dein Gameboy ist neuer als meiner. Meine Haare sind länger als deine. Deine Mama ist jünger als meine. Dein Papa fährt ein kleineres Auto als meiner. Du bekommst mehr Taschengeld. Meine Noten sind besser. Mein Hamster läuft schneller im Laufrad als deiner.
Im Erwachsenenalter vergleichen wir dann sicher anders. Vielleicht „erwachsener“. Vielleicht auch nicht. Vielleicht sprechen wir unsere Vergleiche einfach nicht mehr so deutlich aus, wie zu Kinderzeiten. Doch noch immer vergleich wir. Viel! Autos. Preise. Beziehungen. Aussehen. Erfolge. Wir vergleichen uns mit anderen. Weiterlesen

Warum Selbstvertrauen so wichtig ist. Und wie du deines in 4 Schritten stärken kannst!

Sag einmal, vertraust du dir?

In den letzten Tagen habe ich viel über Selbstvertrauen nachgedacht. Über die An- und Abwesenheit von Selbstvertrauen. Und wie man es stärken kann! Dazu wurde ich durch Moni von „my free mind“ inspiriert. Danke, Moni!

Du kennst das sicher… Wenn es dir gut geht, ist das Vertrauen in dich riesengroß! Du fühlst dich stark und hast weder Angst im Jetzt, noch vor der Zukunft. Das Glücksgefühl, es trägt dich sanft. Kein rauer Boden verletzt dein Seelenglück.

Hach, das sind doch die schönsten Momente im Leben, oder?

Doch… Welche sind das eigentlich?

Weiterlesen

Meine Alltagstricks für mehr Balance


Vor 3 Jahren hat sich mein Leben maßgeblich verändert (möchtest du mehr über meine persönliche Geschichte lesen? Dann geht’s hier lang!). Initiiert wurde diese Veränderung durch eine 10-monatige Reise durch Südostasien, und sie ist bis heute nicht abgeschlossen (die(se) Asien-Reise schon, die Veränderung aber sicher nicht 🙂 ). Als ich aus Asien zurück kam, war ich nicht nur verändert, sondern vollgetankt mit Energie, Balance und Motivation.

In Deutschland angekommen, machte sich jedoch schnell die Sorge breit, wieder in meine bekannte „vorher-Routine“ zu fallen. Daher machte ich mich auf die Suche nach einigen Alltagstricks, die mir halfen, meine Balance nicht zu verlieren, damit es mir weiterhin gut ging und ich mich nicht von dem Sog der Deutschen Muffellaune, dem herrschenden Perfektionismus und Pessimismus mitziehen ließ (Wichtig: Dies soll keine Verallgemeinerung sein! Es handelt sich hierbei nur um mein persönliches Gefühl, das mich überkam, als ich frisch aus Asien zurück war). Das wollte ich auf jeden Fall verhindern, meine Balance ist mir wirklich heilig geworden. So begann ich mir jeden Tag ein wenig Zeit zu nehmen. Zeit zum in mich kehren, zum freuen, zum balancieren und fokussieren, zum ehrlich sein.

Viele meiner Alltagstricks haben sich mittlerweile geändert, einige sind geblieben, besonders schöne sind hinzu gekommen. Ja, sie werden weiterhin regelmäßig angepasst und das ist gut so! Weiterlesen

3 Gründe, warum du öfter nein sagen solltest!

Die Fähigkeit, das Wort Nein auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.- Nicolas Chamfort

Dieser Artikel ist Teil der BlogparadeNein sagen und selbstbestimmt glücklich werdenbei bella4business.

Viel Freude beim Stöbern!

Sag, wann hast du es zuletzt getan?

Wann hast du zuletzt NEIN gedacht, gefühlt, gezweifelt, gezögert und dann tatsächlich auch GESAGT??

Nein.

„Nein“ zu einer dich auslaugenden Bitte.
„Nein“ zu einer dir unwillkommenen Einladung (im besten Falle… ohne Ausrede?).
„Nein“ zu einer schlechten Stimmung, die sich anzubahnen droht.
„Nein“ zu einem neuen Projekt auf deinem vollen Schreibtisch.
„Nein“ zu einem weiteren Glas Wein.
„Nein“ zu einem weiteren Date, wobei deine Zweifel nach dem ersten bereits gewaltig waren?
„Nein“ zu deiner lauten, rufenden inneren Kritik.
„Nein“ zur Schuld.
„Nein“ zur Last.
„Nein“ zu Konventionen.
„Nein“ zum Zwang.
„Ja“ zu dir! Weiterlesen

5 Gründe, warum du auf der Stelle stehst… und was du dagegen tun kannst!


Kennst du das Gefühl auf der Stelle zu stehen? Das Gefühl von Stillstand?

Du trägst ein Gefühl in dir, das dir flüstert, dass du in der Sackgasse stehst. Stillstand. Du drehst dich um und siehst den Weg, den du bereits gegangen bist. Du willst aber nach vorne, schaust auf – und siehst eine Wand. Stillstand. So hast du dir das nicht vorgestellt… Eine Wand! Du möchtest voran kommen, ein bisschen besser und glücklicher leben. Deine Träume verwirklichen. DAS ist es, wonach du dich sehnst. Kein Stillstand!

Deine Stirn berührt sie fast. Die Wand. Du kannst die Kälte des Betons spüren. Sie ist dick, kalt und mächtig hart. Und da ist sie schon… Die Angst. Sie klopft unvorsichtig an dein Gemüt. Du versuchst das Klopfen zu überhören. Mal gelingt es dir gut, mal weniger. Du hattest auf eine Weggabelung gehofft. Eine Weggabelung, mit nützlichen Wegweisern, die dir zeigen, wie du genau dorthin kommst, wo du eigentlich hin gehörst. Das Klopfen wird lauter, es beginnt dich zu lähmen. Weghören klappt nicht mehr. Du weißt nicht, wie du in diese Sackgasse geraten bist und umdrehen kommt nicht in Frage für dich. Du stehst auf der Stelle und beginnst dich zu fragen wie du in diese Sackgasse geraten sein kannst… Und suchst nach einer Lösung.

Kennst du solche oder ähnliche Gedanken und Gefühle? Dann lies weiter: Weiterlesen

Meine Geschichte. Für dich.

Meine Geschichte. Für dich.

Warum gibt es better work for life und wer verbirgt sich dahinter? Wer ist sie, diese Nele?

Nele, das bin ich 🙂 . Und hier ist meine Geschichte.

Erwachsenwerden?

Aufgewachsen in einem charmanten Hamburger Stadtteil, zwischen bezaubernden Häusern und vertrauten Menschen, erlebte ich eine relativ unspektakuläre Schulzeit, die mich nach dem Abitur voller Tatendrang in die Weltwirtschaft entließ. Ein Lehrer, der mich damals sehr inspirierte, sagte: „Nele, du hast das Zeug, eine richtig erfolgreiche Frau in der Wirtschaft zu werden!“. Wenn ich zurück denke, dann hat mich dieser Satz maßgeblich dazu motiviert, mich für mein duales Betriebswirtschaftsstudium zu bewerben. Welch großartige Aussicht! Weiterlesen

Warum der Tod meiner Freundin mir zu unerwartetem Glück verhalf.

Ich gebe zu, der Titel klingt hart. Herzlos. Lieblos. Kalt. Doch gemeint ist etwas ganz anderes.

Geliebt habe ich sie. Oh ja!

Sie war eine wunderbare Freundin, die für immer einen Platz in meinem Herzen haben wird.

Mein Leben lang werde ich bei jedem Käsekuchen an sie denken (NY Cheesecake, den konnte nur sie backen!), werde bei dem Lied „It never rains in Southern California“ an unsere wunderbare Route No 1-Tour durch Kalifornien denken und lauthals mitsingen. Jedes vertraute, dumpfe „plock-Geräusch“ (Ball-trifft-Schläger) lässt mich an unsere lustige Zeit auf dem Tennisplatz erinnern. Ich vermisse sie sehr. Sehr.
Doch… Was hat sich positiv verändert in meinem Leben, seit ihrem (viel zu frühen) Tod? Darum soll es hier gehen. Auch wenn das erst einmal komisch klingt. Doch da gibt es einiges. Eines noch: Mit keiner Silbe möchte ich vermitteln, dass mein Leben ohne sie besser ist! Ganz wichtig. Weiterlesen

Meine ganz persönliche Anleitung zum GLÜCKLICH sein!

Happiness is when what you think, what you say, and what you do are in harmony- Mahatma Gandhi

Sie hat jahrelang funktioniert. Meine ganz persönliche Anleitung zum UNglücklichsein… HIER findest du sie. Dieser Artikel hier bezieht sich auf die Unglücksanleitung, lesen lohnt sich also;-).
Ich hab mich treu an diese Anleitung gehalten. So, wie man sich an eine Hausordnung, die Öffnungszeiten des Supermarktes oder den Stundenplan hält. Beides wird wenig hinterfragt. Es ist eben so. Nothing to discuss. Nothing to change.
So lange hielt ich mich an sie, bis ich etwas ausprobiert habe… Ich habe meine Anleitung umgeschrieben! Seit dem gibt es meine Anleitung zum GLÜCKLICH-SEIN. Weiterlesen

Meine ganz persönliche Anleitung zum Unglücklichsein…

The belief that one’s own view of reality is the only reality is the most dangerous of all delusions.- Paul Watzlawick

Jeder hat sie. Jeder kennt sie.
Viele teilen sie. Du siehst sie ihnen schon von Weitem an.
Einige halten sie geheim. Sie verbergen sie so gut, dass du Monate, gar Jahre brauchst, um einen Blick in das geheime Regelwerk zu werfen. Doch jeder hat sie.
Sie funktioniert prima. Ja, wirklich prima funktioniert sie!

Jeder hat seine eigene Anleitung zum Unglücklichsein.

Heute lüfte ich mein persönliches Unglücks-Geheimnis. Das hier ist meine Anleitung zum Unglücklichsein: Weiterlesen